Welt-Lepra-Tag

Lepra lebt. Immer noch. Immer mehr.

Lepra lebt. Immer noch. Immer mehr.

Trotz großer Erfolge steigen die Patientenzahlen wieder an.

Aufruf der DAHW-Präsidentin Gudrun Freifrau von Wiedersperg zum Welt-Lepra-Tag am 28. Januar 2018:

Reportagen zum WLT 2017

Jeder Teilnehmer der Studie wird untersucht und erfasst – viel Arbeit für das kleine Team von Dr. Abasi.

Neue Hoffnung für alte Krankheit

Leprazahlen sinken nicht – DAHW erforscht Prophylax

Dr. Abasi ist überall gefordert, hier kontrolliert er die richtige Dosierung des Medikaments.

Drei Jahre für die Ewigkeit

Forschung ist die große Hoffnung der Lepra-Arbei:
Gemeinsam mit internationalen Partnern erforscht die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe in Tansania eine mögliche Prophylaxe, die eine Ansteckung an Lepra verhindern könnte.

Reportagen zum WLT 2016

Patienten warten in Alfredo da Matta auf Ihre Untersuchung.

Lepra macht Angst - Die Arbeit der DAHW am Amazonas

Aufgeregt ist Joao S., so wie noch nie in seinem Leben. Was wird ihm der Arzt des Hospitals Alfredo da Matta in Manaus, im brasilianischen Bundestaat Amazonas, gleich sagen?

Dr. Reinaldo Bechler ist seit September 2015 als Projektkoordinator für die DAHW in Brasilien tätig.

Ein Herzliches Olá aus Brasilien

Dr. Reinaldo Bechler ist seit September 2015 als Projektkoordinator für die DAHW in Brasilien tätig. Der gebürtige Brasilianer bringt ganz besondere Voraussetzungen für diese Position mit, von denen er selbst erzählt.

Zahra I. mit ihren Kindern im Krankenhaus von Panjau, Afghanistan

Kleines Glück mitten in Afghanistan

Eine Leprapatientin erhält erstmals Hilfe in Panjau, einem kleinen Dorf im Zentralgebirge von Afghanistan.